Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

unsere Gesellschaft wird in diesen Tagen auf eine besondere Probe gestellt. Wir erleben eine Zeit, die von Sorgen um die eigene Familie, existenziellen Fragen und ganz persönlichen Belastungen geprägt ist. All das dürfen wir nicht relativieren. Uns alle umtreiben Unsicherheit und Ungewissheit.

 

Und dennoch zeigen Sie alle in besonders hohem Maße Hilfsbereitschaft und Kreativität. Das gibt Zuversicht und berührt auch mich sehr. Wie schnell Sie alle sich an die Begebenheiten angepasst haben, zeigt, wie sehr Sie bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.

 

Seien Sie versichert, dass auch die Politik unermüdlich daran arbeitet, die Folgen dieser Pandemie so gut wie möglich abzufedern. Über die bisher beschlossenen Maßnahmen können Ihnen die Abgeordneten Ihres Wahlkreises Auskunft geben. Der Hessische Landtag bleibt auch in dieser Zeit handlungsfähig.

 

All denjenigen, die bereits heute am Limit arbeiten, möchte ich meine Hochachtung und meine tief empfundene Dankbarkeit aussprechen: In Krankenhäusern, Super- und Drogeriemärkten, Praxen, Pflegeeinrichtungen, Laboren, Logistikzentren, Apotheken, Betreuungseinrichtungen, in der Landwirtschaft und bei den Einsatzkräften. Sie sind das Rückgrat unserer Gesellschaft und die Helden unseres Alltags!

 

Ich möchte auch den Familien danken – für Ihren Zusammenhalt und dafür, dass auch die Betreuung in der Familie so gut funktioniert. Danke sage ich auch den Betrieben, die ihre Produktionen umstellen, um mehr medizinisches Equipment bereitstellen zu können und auch dafür, dass Sie unsere Wirtschaft weiter am Laufen halten.

 

Ich ermutige Sie, halten Sie durch, halten Sie auch weiter zusammen und vermeiden Sie Kontakte, wo immer es Ihnen möglich ist. Noch nie war es einfacher, Solidarität zu zeigen und Leben zu retten.

 

Wir befinden uns alle gemeinsam in dieser Situation und wir werden sie gemeinsam überstehen.

 

Herzlichst

Boris Rhein

Meine Ziele

Für Frankfurt und Hessen

Frankfurt in Zahlen

Schülerinnen und Schüler
Handwerksbetriebe
jährliche Anzahl an Touristen
Krankenhäuser

Wahlkreis

Seit 2014 vertrete ich den Wahlkreis Frankfurt am Main VI (Wahlkreis 39) im Hessischen Landtag. Er umfasst die Ortsteile Bergen-Enkheim, Berkersheim, Bonames, Eckenheim, Fechenheim, Frankfurter Berg, Harheim, Kalbach, Nieder-Erlenbach, Nieder-Eschbach, Preungesheim, Riederwald und Seckbach im Nordosten der Stadt.

Bilder

Alle Bilderkategorien auf einen Blick.

CDU-TV

26.05.2020
Paul Ziemiak: Keine Einschnitte beim Mindestlohn
CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat Einschnitte beim Mindestlohn ausgeschlossen und damit Überlegungen von einzelnen Abgeordneten zurückgewiesen. In der Corona-Krise sei es wichtig, dass die Gesellschaft zusammenhalte. „Die CDU ist die Partei der Mitte und des Zusammenhalts“, betonte er in einem Presse-Statement. Besonders Menschen, die auf den Mindestlohn angewiesen sind, hätten es derzeit nicht leicht – zum Beispiel wegen gestiegener Lebensmittelpreise und geschlossener Kitas. Die CDU nehme die ganze Gesellschaft bei der Bewältigung er Corona-Krise in den Blick. Ziel sei es nun, die Wirtschaft nachhaltig anzukurbeln, damit Deutschland gestärkt aus der Krise herauskomme.
25.05.2020
Pressekonferenz nach den heutigen Gremiensitzungen mit Paul Ziemiak
Das Präsidium und der Bundesvorstand der CDU Deutschlands haben deutlich zum Ausdruck gebracht, dass sie hinter der Initiative der Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten Emanuel Macron stehen. Es ist wichtig, dass Europa und Deutschland gestärkt aus dieser Krise hervorgehen. Deutschland hängt als exportabhängiges Land von einem wirtschaftlich starken Europa ab. Wir als CDU stehen für solide Finanzen. Deshalb ist für uns klar: - Nein zur Schuldenvergemeinschaftung! - Nein zu Eurobonds! - Keine Subventionen für nationale Hauhalte! Unsere Generalsekretär Paul Ziemiak betonte, dass die CDU die Partei ist, die an vernünftigen und machbaren Lösungen arbeitet. Für Deutschland. Für Europa.
05.05.2020
CDU Live: Digitale Schulbildung
Lernportale statt Tafel und Schulheft. Corona zeigt uns: Bei der digitalen Schulbildung gibt es noch viel zu tun. Aber wir können die Krise als Chance nutzen! Wir laden Sie herzlich ein, morgen mit der schleswig-holsteinischen Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Karin Prien, acht weiteren spannenden Gästen und dem Generalsekretär der CDU Deutschlands Paul Ziemiak darüber ins Gespräch zu kommen. #covid-19 #corona #cdu
24.04.2020
Coronavirus: Was ist der Reproduktionsfaktor?
Alle reden über „R“, den Reproduktionsfaktor. Er zeigt an, wie viele Menschen eine mit dem Corona-Virus infizierte Person ungefähr ansteckt. Für SARS-Cov-2, also das neuartige Coronavirus, hat das RKI einen Basisreproduktionsfaktor von 2,4 bis 3,3 errechnet. Das heißt, dass ohne eindämmende Maßnahmen, eine mit dem Corona-Virus infizierte Person ungefähr zwei bis drei weitere ansteckt. Für uns wichtig, ist die so genannte effektive Reproduktionszahl. Von ihr sprechen wir, sobald Maßnahmen zur Eindämmung ergriffen werden. Ist sie größer 1, breitet sich das Virus ungehemmt aus. Sinkt sie auf unter 1, bedeutet das, dass wir mit einem Rückgang der Zahl der Neuinfizierten rechnen können. Das ist unser Ziel. Durch das Verbot von Großveranstaltungen, Home Office und die Disziplin der vielen Menschen, die zu Hause geblieben sind, ist es uns gelungen, sowohl die Zahl der Neuinfizierten als auch die effektive Reproduktionszahl auf ~1 zu drücken. Durch die Schließung von Schulen, Kitas, Restaurants und vielen Geschäften ist es gelungen, die Zahl dort zu halten. Wichtig ist aber auch: „R“ ist nur ein Faktor, zur Bewertung der Corona-Pandemie. Solange wir noch keinen Impfstoff haben, bleiben die absolute Zahl der Neuinfektionen, die Testkapazitäten und die Verfügbarkeit von Intensivbetten ebenso wichtig. Im Video erklären wir noch einmal, wie „R“ zustande kommt und was wir alle tun können, um „R“ möglichst klein zu halten. Denn zusammen sind wir #allegegencorona.
18.04.2020
Maske tragen - Verbreitung eindämmen!
Die Bundesregierung empfiehlt dringend, Masken beim Einkauf und im öffentlichen Nahverkehr zu tragen. Eine „Alltagsmaske“, die Mund und Nase bedeckt, kann dabei helfen, andere Menschen vor einer Ansteckung zu schützen. Aber beachten Sie: Die Regeln zum Husten und Niesen, zur Händehygiene und zum Mindestabstand müssen trotzdem eingehalten werden. #covid-19 #wirbleibenzuhause
11.04.2020
Abgeholt von Paul – Episode 01: Michel Friedman
Was machen der Generalsekretär der CDU, Paul Ziemiak, und der Jurist und Moderator Michel Friedman zusammen in einem Elektroauto auf den Straßen Berlins? Sie unterhalten sich über die Gefahr durch den Rechtsterrorismus, den richtigen Umgang mit der AfD und darüber, was Deutschland eigentlich zusammenhält. #AbgeholtvonPaul
09.04.2020
"Wir sind eine Gesellschaft die zusammensteht." Kanzleramtschef Helge Braun
Gestern hatten CDU-Mitglieder exklusiv die Chance, mit Helge Braun und AKK über die Corona-Krise zu sprechen. Helge Braun machte im „CDU Live" klar: "Deutschland steht gut da, weil unsere Gesellschaft zusammenhält!" ?? https://www.cdu.de/corona/CDU-Live-zu-corona #wirbleibenzuhause #corona #covid-19 #allegegencorona
01.04.2020
Bleiben Sie bitte zu Hause!
Die Deutschen halten sich an das Kontaktverbot, gehen sich aus dem Weg und zeigen damit ihre Solidarität. Viele arbeiten im Homeoffice und helfen mit, die Pandemie einzudämmen. Manche fragen sich aber schon, ob das nicht schon reicht und man die strengen Maßnahmen vielleicht lockern könnte? Die Antwort ist ganz klar: NEIN? Noch gehen die Zahlen der Corona-Infektionen nicht zurück, sondern steigen weiter an. Es gibt keine Entwarnung, deswegen: 1?? Bleiben Sie zu Hause! 2?? Machen Sie nur notwendige Besorgungen und treffen Sie sich nicht mit anderen! 3?? Verzichten Sie auf Familienbesuche, auch wenn das gerade an den Feiertagen schwerfallen wird! Denn wir sind zwar gerade jeder für sich, aber #allegegencorona? Alle Maßnahmen der Bundesregierung im Überblick: ?https://www.cdu.de/corona. #wirbleibenzuhause

FOLGEN SIE MIR!

Kontakt

Ich freue mich von Ihnen zu hören!
Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail und ich werde mich so schnell wie möglich bei Ihnen melden.


Bitte bestätigen Sie die Einwilligungserklärung.
Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an die Ihr Landtagsabgeordneter Boris Rhein, Kurt-Schumacher-Str. 30-32 in 60313 Frankfurt am Main, gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen und verarbeitet werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).

Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.

Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.
Nach oben